Bei der Grünen Jugend ist die Basis Chef, das heißt unsere Mitglieder haben alle Zügel in der Hand, aber natürlich braucht eine gute Basisdemokratie ein Mindestmaß an Organisation. Unser Vorstand kümmert sich daher um unsere Leitlinien, Planung und leitet unsere laufenden Geschäfte. Der Vorstand wird von allen Mitgliedern auf der Mitgliederversammlung jeweils auf ein Jahr gewählt. Wer von Frauenquote spricht, muss sie auch umsetzen, daher wird unser Vorstand quotiert zu 50 % durch weibliche Mitglieder besetzt. Falls das mal nicht klappt, obliegt es den Frauen, diesen Platz für männliche Mitglieder zu öffnen.

Die beiden Sprecher*innen sind unsere Repräsentanten, sie moderieren unsere Aktiventreffen, führen Gespräche mit anderen Verbänden und sind mitverantwortlich für unsere politischen Leitlinien. Dann wäre da noch unser Schatzmeister aka Schatzi, der Name sagt schon alles, wenn es um Finanzen geht, ist der Schatzi immer euer erster Ansprechpartner. Er/Sie verwaltet unser Budget und unsere Ausgaben und Einnahmen. Dann wäre da unser Geschäftsführer, das Organisationstalent im Vorstand. Er/Sie kümmert sich darum, dass alle satzungsgerecht eingeladen werden, verwaltet die Mitglieder und verteilt Informationen.

Unser derzeitiger Vorstand wird gebildet aus:

  • Sprecherin Paula Lück
  • Sprecherin Sarah Ignatowitz
  • Schatzmeister Timo Siebertz
  • Politischer Geschäftsführer Dennis Kowalewski
  • Beisitzerin Lili Oberholz
  • Beisitzer Simon Schöller

Wir im Profil

Paula Lück - Sprecherin

DSC05919

Ich bin Paula, 16 Jahre alt und Sprecherin der GJE. Ich bin politisch aktiv, um die Welt ein Stück gerechter und toleranter zu machen. Zu meinen Zielen gehört vor allem der Kampf gegen den Rechtsruck in Deutschland und Europa. Sehr wichtig ist mir auch gegen jegliche Diskriminierungen von Homosexuellen oder Menschen mit anderer Religion, Herkunftsland oder Hautfarbe vorzugehen. Genauso wie die Gleichberechtigung von Frau und Mann endlich umzusetzen. Zudem setze ich mich auch gegen den Klimawandel und für den Naturschutz ein, damit unsere und die folgenden Generationen auf einer gesunden Welt leben können. Aus der Überzeugung die Tierquälerei Massentierhaltung nicht weiter zu unterstützen, habe ich mich entschlossen Vegetarierin zu werden (vielleicht auch vegan zu leben) und freue ich mich über jeden, der selber diesen Schritt wagt, denn jeder kann mit seinem Handeln ein klares Zeichen abgeben, wie es besser sein könnte.

„Traut euch die Welt ein Stück besser zu machen!“

Sarah Ignatowitz - Sprecherin

sdr

Hi, ich bin Sarah, 22 Jahre alt, Studentin und seit 2013 Mitglied bei B90/Die Grünen.

Als Sprecherin der GJE möchte ich mich für Umwelt- und Naturschutz, Gleichberechtigung und Tierschutz engagieren.

Um die Klimakrise zu bewältigen, brauchen wir eine Agrarwende, Energiewende und Verkehrswende. Doch das passiert nicht von allein. Nicht aktiv zu sein, bedeutet, die Entscheidung anderen zu überlassen. Deshalb wünsche ich mir, dass sich uns noch mehr junge Menschen anschließen und sich mit uns gemeinsam für ein ökologisches Euskirchen, Deutschland und Europa einsetzen.

Timo Siebertz - Schatzmeister

DSC05940

Ich bin Timo, 20 Jahre alt und ich bin der Schatzmeister der Grünen Jugend Euskirchen. Ich bin relativ neu in der Politik und noch ziemlich unerfahren, aber schon früher habe ich mich gerne für Umweltschutz eingesetzt und mit Schulfreunden die lokalen Parks aufgeräumt. Gerade die Themen Naturschutz und Klimawandel liegen mir sehr am Herzen, da unsere Generation und alle Folgenden in einer Welt aufwachsen sollen die schön und lebenswert ist.

Wenn Politik für euch auch Neuland ist und euch viele Themen unter den Fingern brennen, kommt gerne vorbei und diskutiert mit uns. Vielleicht können wir euch überzeugen und gemeinsam diesen Weg gehen.

Dennis Kowalewski - Geschäftsführer

WhatsApp Image 2018-03-02 at 23.31.58

Ich bin Dennis, 23 Jahre alt, wohne in Hellenthal und komme gebürtig aus Gelsenkirchen.

Da ich mich schon länger für die Grüne Politik interessiert hatte, bin ich 2016 bei B90/Die Grünen eingetreten.

Für mich sind vor allem folgende Themen wichtig: der Klimawandel, die Umwelt, die Diskriminierung anderer Mitbürger aus anderen Herkunftländer und die Gleichberechtigung.

Mein langfristiges Ziel ist es die Jugendlichen aus dem Kreis Euskirchen von der GJE zu überzeugen, damit wir weiter wachsen, wir brauchen noch mehr Meinungen, damit wir zusammen die Grüne Politik erfolgreich gestalten können.

„Erreich deine Ziele wenn du dabei aber scheiterst, dann ändere deinen Plan aber niemals dein Ziel!“

Lilli Oberholz - Beisitzerin

WhatsApp Image 2018-03-06 at 17.42.59

Ich bin Lilli, 18 Jahre alt, als Beisitzerin tätig und momentan noch Schülerin. Nach meinem Abitur möchte ich weiterhin in der Grünen Jugend tätig sein und weiterhin mich politisch engagieren. Ich habe mich für die Grüne Jugend entschieden, weil ich neben den ökologischen Interessen ebenfalls die Absichten zur Gleichberechtigung und der freien Liebe vertrete. Das Thema Klimawandel empfinde ich als sehr besorgniserregend und belastend. Jeder der dieses Gefühl teilt, sollte das Handeln nicht den „anderen“ überlassen, sondern aktiv mithelfen, Deutschland und die Welt in die richtige Bahn zu lenken.

Jede/r einzelne ist dafür wichtig und daher sehe ich es auch als eine Mission, andere Menschen zu motivieren, politisch tätig zu werden.

Simon Schöller - Beisitzer

DSC05927

Hello, ich bin Simon Schöller.

Ich bin 20 Jahre alt, komme ebenfalls aus Öskirche und bin Gründungsmitglied der GJE.

Meine politischen Interessen sind noch relativ kurz gehalten. Klar interessiere ich mich für die Grundthemen der GJE, da ich aber selber erst vor kurzem so richtig ins Politikgeschäft eingestiegen bin, versuche ich momentan meinen Standpunkt zu finden.

Früher dachte ich immer, dass Politik enz langweilig ist, aber das trifft bei uns nicht zu, denn bei der GJE ist immer was los. Sei es eine Mitgliederversammlung, ein Treffen mit einer anderen Grünen Jugend oder eine Aktion.

Deshalb bin ich auch noch dabei, weil wir unsere Vorstellungen in die GJE einfließen lassen können, um so Politik angenehmer und aufregender zu gestalten.